Mädchengesundheitsprojekt

Der Ort Ol Kalou im Rift Valley ist etwa so groß wie Hanau. Die Menschen sind arm und leben von etwa 1,50USD am Tag. Viele Eltern können Ihre Kinder nicht in die Schule schicken, wenn überhaupt, gehen die Kinder bis Klasse 8 in die Schule. Besonders Mädchen haben einmal im Monat noch ein zusätzliches Handicap: Während der Monatsblutung in die Schule zu gehen wenn man kein Geld für Binden hat, ist eine Herausforderung!  Berufliche Perspektiven sind rar, viele Mädchen prostituieren sich. Etwa 30 Prozent der Prostituierten sind Mädchen zwischen 12 und 19 Jahren.

Dabei infizieren sich junge Frauen mit HIV und anderen STIs, erleben sexualisierte Gewalt und werden ungewollt schwanger.

Etwa 10 Prozent aller Schwangerschaften sind Teenager Schwangerschaften. Bis zum Alter von 18 sind 50% der Mädchen verheiratet. Danach ist an eine Ausbildung nicht mehr zu denken.

Eine Gruppe von engagierten LehrerInnen stellt sich dem Problem und lädt die Mädchen zu Beratungsgesprächen ein. Die Mädchen erhalten kostenlose Monatsbinden, Aufklärung über HIV und Verhütung.